Arbeitskreis Städtepartnerschaften

Im März 1982 wurde ein Jumelage-Komitee für die Kontakte mit Schopfheims französischer Partnerstadt Poligny ins Leben gerufen, um mit einem neuen Konzept die Aktivitäten zu fördern. Die Leitung hatte der damalige Beigeordnete Hartmut Bertsch und die Arbeit wurde im Wesentlichen von der Stadtverwaltung geleistet.

Aus dem damaligen Jumelage-Komitee ist heute der Arbeitskreis Städtepartnerschaften geworden. Damals wie heute ist die Verwaltung daran interessiert, mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern im Arbeitskreis die Verbindungen zu forcieren.

In den jeweiligen Arbeitsgruppen für Poligny, Ronneby, Kleinmachnow und Dikome stehen insgesamt 13 Personen mit Rat und Tat der Verwaltung zur Seite. Die Verwaltung lenkt die Aktivitäten. Den Ideen sind inhaltlich kaum Grenzen gesetzt. Der Austausch kann auf kommunaler, politischer, kultureller, sportlicher, wirtschaftlicher, sozialer oder menschlicher Ebene erfolgen.