Dialogplattform

indräder in Schopfheim und Hasel geplant – aber wie können sie aussehen?

Der Dialog nimmt Fahrt auf

 
Schopfheim, 5. Februar 2015: Damit man besser darüber diskutieren kann, hilft es, sich ein Bild von der Sache zu machen. Und damit es gute Bilder der möglichen zukünftigen Windräder in der Umgebung von Gersbach und im Bereich Hasel gibt, können interessierte Bürgerinnen und Bürger bei der Bildgestaltung mitreden.
Von wo aus und mit Blick wohin (Sichtpunkte und Sichtachsen) sollen die Bilder der geplanten Windräder erstellt werden? Wer wissen will, wie die geplanten Anlagen von bestimmten Punkten aus wirken, kann die gewünschten Standorte und Perspektiven bei diesem Termin angeben. Das unabhängige Büro von Lenné3D nimmt die betreffenden Daten auf und wird anhand dieser Daten realistische Bilder erstellen.

Treffpunkt ist der Busparkplatz am Ortseingang Gersbach, am Donnerstag, den 12.Februar, um 14 Uhr

Dahinter steckt das von der Bundesregierung geförderte Forschungsvorhaben DezentZivil. Es unterstützt die Stadt Schopfheim und die Gemeinde Hasel in ihrem Bemühen, die bestehenden Konflikte um die geplanten Windenergieanlagen sachlich, konstruktiv und allparteilich zu klären.
Ein weiterer Baustein dabei ist eine Internetseite, in der Bürgerinnen und Bürger Informationen zum Ablauf des Planungs- und Genehmigungsprozesses und Informationen zum weiteren Dialogverfahren erhalten.

Ab Montag, den 9. Februar, können Interessierte die Dialogplattform „Windkraft-Dialog“  unter www.windkraft-dialog.de  im Internet aufrufen.