Stadtnachrichten

Vollsperrung der Landstraße


Die Stadt Schopfheim möchte die Öffentlichkeit darüber informieren, dass eine temporäre Vollsperrung aufgrund von Belagsarbeiten in Langenau ansteht. Die Maßnahme ist Teil der umfassenden Fahrbahnsanierung der Landstraße im Schopfheimer Ortsteil im Auftrag vom Regierungspräsidium Freiburg.

Am kommenden Wochenende Freitag, 26.04. – Montag, 29.04.2024 wird der Fahrbahnbelag auf der Landesstraße zwischen dem Ortseingang aus Richtung Schopfheim und der Fritz-Reimold-Straße erneuert. Hierfür muss die Landesstraße im angegebenen Bereich voll gesperrt werden.

Aus Richtung Schopfheim gibt es keine Möglichkeit nach Langenau einzufahren (auch nicht über die Talstraße oder über die Straße am Friedhof). Am Montag, 5:30 Uhr – nach der Auskühlzeit des Asphaltbelages) wird die Landstraße wieder für den Verkehr freigegeben.

Radfahrer werden gebeten vor der Baustelle die Straße zu queren und auf dem östlichenu Gehweg das Fahrrad zu schieben bis zum Radweg im Baugebiet Stalten, von hier aus kann der östliche und nördliche Teil von Langenau mit dem Fahrrad erreicht werden.

Während der Sperrung der Landesstraße von Freitag, 14:00 Uhr bis Montag, 5:30 Uhr ist der Busverkehr zwischen Langenau und Schopfheim sowie umgekehrt eingestellt. Bitte achten Sie hierauf, wenn Sie beispielsweise am Freitagvormittag mit dem Bus nach Schopfheim gefahren sind kommen sie nachmittags mit dem Bus nicht mehr zurück. Die überörtliche Buslinie (7310) in Richtung Kleines Wiesental wird in diesem Zeitraum über Hausen im Wiesental umgeleitet und hält somit nicht in Langenau.

Für die Anwohner und Gewerbetreibenden der Landstraße 1 – 26, Im Vogelsang 1- 8 und der Fabrikstraße wird es nicht möglich sein mit dem Auto von oder an ihr Grundstück zu fahren. Den Anwohner werden gebeten ihr Auto während dieser Zeit entweder in den parallelen Wohnstraßen oder an der Löwenzahnhalle abzustellen. Von hier aus kann man jederzeit Langenau in Richtung Enkenstein verlassen oder Langenau anfahren.

Sollte während der Vollsperrung der Einsatz von Rettungskräften erforderlich sein wird dies natürlich jederzeit möglich sein.

Die Stadtverwaltung und das Regierungspräsidium bitten um Verständnis für die bevorstehenden Einschränkungen.