Stadtnachrichten

Spendenaufruf für die Ausstattung von Ersthelfenden


Im Ernstfall zählt jede Sekunde

Seit Mitte 2023 ist der Landkreis Lörrach eine „Region der Lebensretter“: Durch ein App-basiertes System werden registrierte Ersthelfende in der unmittelbaren Nähe eines Notfalls geortet und alarmiert, koordiniert durch die Integrierte Leitstelle Lörrach. So kann bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte bereits mit der Wiederbelebung begonnen werden. Die mittlerweile 250 Ersthelfenden haben seither mehr als 100 Einsätze durchgeführt. Um nun jeden registrierten Ersthelfenden mit lebensrettendem Einsatzmaterial auszustatten sowie die Anzahl an zugänglichen Defibrillatoren im gesamten Landkreis Lörrach zu erhöhen, bittet die Initiative um Spenden.

Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen. Über 50.000 Menschen in Deutschland erleiden jährlich einen Herz-Kreislaufstillstand. Bis der Rettungsdienst eintrifft – in Großstädten meist innerhalb von sieben bis neun Minuten nach dem Notruf, auf dem Land jedoch oft wesentlich später – sind die Überlebenschancen minimal. Bereits nach kurzer Zeit können irreversible Schäden im Gehirn auftreten, und trotz der Fortschritte in der Notfall- und Intensivmedizin überleben nur etwa zehn bis 15 Prozent der Patienten. Im Landkreis Lörrach sind aktuell 130 Defibrillatoren gelistet, wovon 55 jederzeit öffentlich zugänglich sind.

„Im Ernstfall zählt jede Sekunde. Seit Einführung des Projekts „Region der Lebensretter“ konnte bereits vielen Menschen in Not geholfen werden. Um jedoch mehr Leben retten zu können, benötigen wir finanzielle Unterstützung zur Ausstattung von Ersthelfenden und für weitere Defibrillatoren. Jede Spende macht einen direkten Unterschied und trägt dazu bei, Leben zu retten“, so Kevin Kuruc, Projektverantwortlicher beim Landratsamt Lörrach.

Die „Region der Lebensretter“ wird koordiniert vom Sachgebiet Brand & Katastrophenschutz des Landkreises Lörrach und wird unterstützt durch die Bergwacht Schwarzwald e.V., das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Lörrach e.V. und Ortsverein Rheinfelden e.V., die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, den First Responder Gruppen der Freiwilligen Feuerwehren Efringen-Kirchen, Kandern und Malsburg-Marzell, den Malteser Hilfsdienst sowie durch die zahlreichen Ersthelfenden aus dem Landkreis Lörrach.

Gespendet werden kann direkt auf der Internetseite der Region der Lebensretter unter https://regionderlebensretter.de/loerrach oder auf das eingerichtete Spendenkonto:

  • Region der Lebensretter e.V.
    Verwendungszweck: „Region Lörrach“
    Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
    IBAN DE21680501010013736419
    BIC FRSPDE66XXX

Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.