Stadtnachrichten

Erweiterung der Teststrategie


Stadt beginnt mit den Testungen in den Kitas für Kinder über 3 Jahren.

Nachdem das Kitapersonal bereits 2x die Woche einen Selbsttest durchführt, hat die Stadt ihre Teststrategie auf die Kinder in den Kitas ausgeweitet. Bereits diese Woche werden die Tests an die Eltern ausgegeben, und 2x in der Woche vor dem Besuch der Kita durch die Eltern durchgeführt. Die Stadt setzt dabei auf einen Speicheltest oder auch Lolli-Tests genannt, bei dem das Stäbchen unter die Zunge gelegt wird, um den Speichel dort aufzunehmen. Die Auswahl des Tests war nicht ganz einfach, da erst Anfang letzter Woche die Bestätigung einer Zulassung als sog. Lolli-Test vorlag.

Grundsätzlich ist der Test freiwillig, und ist keine Voraussetzung für den Besuch der Kita. Jedoch appelliert die Stadt an die Eltern, diesen mit ihren Kindern 2x in der Woche durchzuführen.

Insgesamt werden pro Woche ca. 1300 Tests benötigt. Hierbei sind auch die Kita in privater und kirchlicher Trägerschaft miteingeschlossen.

Die Stadt ist nun froh, unkomplizierte Tests für die Kinder in den Kitas anbieten zu können. „Bis Ende Juni werden wir die Testungen durchführen und dann über die weitere Vorgehensweise entscheiden“, erklären Patrik Bender und Marcus Krispin von der Stadtverwaltung.