Stadtnachrichten

„Ohne Krimi geht die Mimi … „


Am kommenden Sonntag, 10. März um 11 Uhr, eröffnet das Städtische Museum
Schopfheim eine neue Sonderausstellung mit dem Titel „Ohne Krimi geht die
Mimi ...Schlafzimmerszenerien“.

Alle, die den Weg am Sonntag ins Museum finden, werden in der vielversprechend umschriebenen neuen Präsentation auf verschiedene kleine Überraschungen treffen. Es geht diesmal weniger um eine Schau möglichst kostbarer Altertümer sondern vielmehr um inszenierte Situationen und persönliche Vorstellungen. Mit einem ‚Augenzwinkern’ wird dem Besucher vor Augen geführt, daß es viele verschiedene, sehr individuelle Möglichkeiten gibt, das Schlafzimmer samt Bett zu nutzen: vom Himmelbett als Ort der Geborgenheit im Gruselschloß bis zum Bett als ‚Activity-Point’ eines Fernsehsüchtigen.

Beim  Gang durch die Ausstellung wird deshalb der Besucher immer wieder aufgefordert, herauszufinden, um wessen Bett es sich jeweils handeln könnte. Er begibt sich quasi auf eine Rätselrunde mitten durch die neue Sonderausstellung und trifft dabei natürlich auch auf historische Gegenstände rund um Bett und Schlafzimmer, wobei alleine schon die Betten, zehn an der Zahl, vom Biedermeier bis in die 1950er Jahre, reizvolle Ausstellungsstücke sind.

Die Ausstellung wird bis zum 29. Mai zu sehen sein.
^
Weitere Informationen auf unseren Seiten