Stadtnachrichten

Verabschiedungen städt. Mitarbeiter


Am Freitag, 14. Dezember verabschiedete die Stadtverwaltung im Rahmen einer kleinen Feier im Rathaussaal mehrere Mitarbeiter. Bürgermeister Christof Nitz, Beigeordneter Ruthard Hirschner und Gerd Woop vom Personalrat bedankten sich für die langjährige Mitarbeit.

Als Zeichen der Anerkennung überreichte Bürgermeister Christof Nitz den Silbernen Dukaten der Stadt Schopfheim.

Auch wenn es für die Stadtverwaltung schwer wird, in Zukunft auf Ihre Erfahrung zu verzichten, wünschen wir Ihnen auch im Namen aller Kolleginnen und Kollegen alles Gute für Ihre weitere Zukunft.

Verabschiedung am 14.12.2012

Von links:
Peter Adlung, Margit Jüngerkes, Bürgermeister Christof Nitz, Lieselotte Biechele, Klaus Malnati, Ingrid Hager, Rosemarie Schwald, Gerd Woop, Antia Gempp, Beigeordneter Ruthard Hirschner.

Es fehlt:
Luigia Pagano


Adlung Peter (Erzieher Kiga Langenau)
Austritt zum 01.03.2012

Herr Adlung begann seine Tätigkeit bei der Stadt Schopfheim am 01. August 1988 als Anerkennungspraktikant im Kindergarten Oberfeld. Nach Beendigung des Anerkennungsjahres wurde er ab 01. August 1989 als Gruppenleiter im Kindergarten Oberfeld weiterbeschäftigt. Im Jahr 1991 übernahm er für einige Wochen die kommissarische Leitung in diesem Kindergarten. Ab August 1992 wurde Herrn Adlung die Leitung des 2-gruppigen Kindergartens in der Schule in Fahrnau übertragen. Im Sommer 1994 wurde dieser Kindergarten auf 3 Gruppen aufgestockt und zog in den Neubau im Bremt um. Auf eigenen Antrag wurde Herr Adlung zum 01. März 2006 vom Kindergarten Bremt zum Kindergarten Langenau als Gruppenleiter versetzt, wo er bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden am 01. März 2012 beschäftigt war.


Hager Ingrid (Raumpflegerin Dr. Max-Metzger-Schule)
Austritt zum 01.04.2012

Frau Hager wurde am 01. März 1995 als teilzeitbeschäftigte Raumpflegerin der Dr. Max-Metz¬ger-Schule auf unbestimmte Zeit eingestellt, wo sie bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand tätig war. Bereits von Mai 1972 bis April 1982 war sie bei der Stadt Schopfheim als Raumpflegerin der Friedrich-Ebert-Turnhalle beschäftigt.


Jüngerkes Margit (Leiterin Volkshochschule)
Austritt zum 01.08.2012

Am 01. August 1999 wurde Frau Margit Jüngerkes vom Land im Rahmen des Lehrer-Modells abgeordnet – vorerst für die Dauer von fünf Jahren bis 31.07.2004 -, um die Leitung der Volkshochschule Schopfheim zu übernehmen. Nach 27 Jahren im Schuldienst wollte es Frau Jüngerkes nach eigenen Worten „einfach noch einmal wissen“  und von der Jugend- in die Erwachsenenbildung wechseln. Gleichzeitig reizte sie die Aufgabe einen Eigenbetrieb verantwortungsvoll zu leiten. Als Leiterin der Volkshochschule war sie verantwortlich für das Programm, den Betriebsablauf, die Öffentlichkeitsarbeit einschließlich Werbung sowie für die komplette Finanzplanung. Der Weiterbeurlaubung von Frau Jüngerkes vom Schuldienst im Rahmen des  Lehrerprogrammes ab 01. August 2004 wurde vorerst auf weitere drei Jahre zugestimmt. Ein Jahr später im Juni 1995 kam dann sogar die für alle Beteiligten erfreuliche Zusage aus dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, dass der Verlängerung der Beurlaubung von  Frau Jüngerkes bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand am 01. August 2012 zugestimmt wurde und Sie der Stadt Schopfheim somit weiterhin als Leiterin der VHS Schopfheim erhalten blieb.


Biechele Lieselotte (Raumpflegerin THG)
Austritt zum 01.08.2012

Frau Biechele wurde am 15. Februar 1989 befristet als teilzeitbeschäftigte Raumpflegerin im Theodor-Heuss-Gymnasium eingestellt. Im Jahre 1990 wurde das Arbeitsverhältnis in eine unbefristete Beschäftigung umgewandelt. Frau Biechele war bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand am 01. August 2012 im THG beschäftigt.


Malnati Klaus (Hausmeister THG)
Austritt zum 01.11.2012

Herr Malnati trat am 01. Januar 1988 als Hausmeister in den Dienst der Stadt Schopfheim ein. Anfangs war er als Vertreter der bereits tätigen Schulhausmeister im Schul – und Sporthallenbetrieb beschäftigt. Zum 01. Juni 1988 wurde er als Krankheitsvertretung ganztags zum Theodor-Heuss-Gymnasium versetzt und dort mit sämtlichen Hausmeisteraufgaben betraut, bevor er am 01. Januar 1989 offiziell als neuer Schulhausmeister des THG ernannt wurde. Neben der Verantwortlichkeit für sämtliche Räumlichkeiten und Außenanlagen des THG gehörte auch der permanente gute Kontakt zu den Schülern, Lehrkräften, dem städtischen Personal und den Handwerkern zu seinen Aufgaben. Herr Malnati trat bereits am 01. November 2010 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit ein, bevor er nun zum 01. November 2012 in den wohlverdienten Ruhestand trat.
  

Pagano Luigia (Raumpflegerin THG)
Austritt zum 01.11.2012

Frau Pagano begann am 01. Januar 1993 ihre Tätigkeit als teilzeitbeschäftigte Raumpflegerin des Theodor-Heuss-Gymnasium. Bis zum Eintritt in die Freistellungsphase der Altersteilzeit am 01. Mai 2010 war sie im THG tätig. Zum 01. November 2012 trat sie in den wohlverdienten Ruhestand.


Gempp, Anita
Eintritt in die Freistellungsphase der Altersteilzeit zum 01.01.2013

Frau Anita Gempp ist seit dem 01. April 1993 bei der Stadt Schopfheim als teilzeitbeschäftigte Mitarbeiterin mit einem Deputat von 50 % beschäftigt. Zuvor war sie bereits von April 1988 bis Juni 1989 und von September bis Dezember 1990 als Mutterschaftsvertretung und Aushilfe im Ordnungs- und Sozialamt beschäftigt. Zu Ihren Aufgaben zählte früher insbesondere die Sachbearbeitung in der Asylbetreuung. Durch Umstrukturierungen im Sozialamtsbereich hat sich auch das Aufgabengebiet geändert, so dass Frau Gempp zuletzt überwiegend Rentenanträge und Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung bearbeitet hat. Daneben hat sie als Ansprechpartnerin des Behindertenbeirates fungiert und sich als Schwerbehindertenvertretung im Personalrat engagiert. Zum 01. Januar 2013 beginnt für Frau Gempp die Freistellungsphase der Altersteilzeit.


Schwald Rosemarie
Austritt zum 01.01.2013

Frau Schwald ist seit dem 01. Juli 1998 als teilzeitbeschäftigte Raumpflegerin der Grund -und Hauptschule Gersbach beschäftigt. Zum 01. Januar 2000 kam noch die stundenweise Reinigung der Bergkopfhalle Gersbach hinzu.
Krankheitsbedingt tritt Frau Schwald zum 01. Januar 2013 in den vorzeitigen Ruhestand.