Stadtnachrichten

Bücherkiste wurde übergeben


Am Dienstag, den 3. März wurde die Bücherkiste – und somit der letzte Teil der Möblierung des Lindenplatzes übergeben.
 
Henning Uhlich, Max Schwörer, Evelin Schwörer, Bürgermeister Christof Nitz, Birgit Uhlich, Hans-Jürgen Greve
 
„So, nun ist die Möblierung des Lindenplatzes abgeschlossen – und das ca. 9.000 Euro günstiger als eingeplant“, freute sich Bürgermeister Christof Nitz bei der Übergabe der Bücherkiste.
Als sozialen Treffpunkt sieht Lieferant Hans-Jürgen Greve die Bücherkiste. Nicht nur in Schopfheim, sondern in vielen anderen Städten führt er diese Projekte durch und ist immer mit sehr viel Engagement dabei.
 
Doch wer kümmert sich um die Bücherkiste? Diese Frage stellte sich die Verwaltung und wurde bei der Lokalen Agendagruppe Sauber und Sicher fündig. Max und Evelin Schwörer sowie Henning und Birgit Uhlich sagten Bürgermeister Nitz sofort zu, dieses Ehrenamt zu übernehmen. Gemeinsam mit den Paten hat Schopfheims Bürgermeister die erste Bestückung vorgenommen. Ein Dankeschön geht an die zahlreichen Bücherspenden mit der man die Bücherkiste gleich zu Beginn schon sehr gut füllen könnte. Bis zu 450 Bücher können hineingestellt werden – es ist noch genügend Platz vorhanden.
 
Bücher holen – Bücher bringen, so soll es funktionieren. Doch an ein paar Regeln sollte sich jeder halten. Z.B. werden politisch orientierte Bücher aussortiert und beschädigte bzw. Bücher in einem desolaten Zustand sollten ebenfalls nicht hineingestellt werden. Was in vielen anderen Städten funktioniert – Warum auch nicht in Schopfheim.
 
Habt Spaß und Freude mit der neuen Bücherkiste auf dem Lindenplatz – Mitten im Herzen von Schopfheim.