• Führungen und Besuche auf Anfrage:

    Carola Sutter (Tel. +49 (0) 7620 / 285)
    Rauschbachstraße 9
    79650 Schopfheim-Gersbach

Bärenmuseum

Bärenstark: Das Teddybärenmuseum

„Mein Abendteuer Bärenstube begann vor ca. 20 Jahren, als unsere Kinder ihre eigenen Wege gingen. Ich begann systematisch die Kinderzimmer auszuräumen. Stofftiere steckte ich gereinigt in Plastiksäcke, um sie weiter zu verschenken. Bei dieser Aktion fiel mir mein doch schon sehr alter Teddy, den ich zu meiner Taufe bekam in die Hände. Ich brachte es einfach nicht über’s Herz, meinen geliebten Steiffteddy namens Petzi zu verschenken.“
Carola Sutter suchte nach einem besonderen Platz für den Bären. Sie fand einen alten Kinderwagen und platzierte ihren prachtvollen Teddy in dem Wagen – alles zusammen damals noch im Wohnzimmer. So kamen nach und nach etliche Teddys sowie alte Puppen- und Kinderwagen hinzu und bevölkerten nach und nach die gute Stube. Es wurde irgend-wann zu eng, ein separater Raum musste  geschaffen werden. Mein Mann begann in unserem etwa 350 Jahre alten Bauernhaus ein neues Zimmer auszubauen, während ich weiter sammelte. Carola Sutter war den Bären verfallen. Vom Sperrmüllbär zum Designer-teddy über originelle Exemplare aus verschiedenen Nationen – alle zogen ins Bauernhaus ein: Holländer, ein Neuseeländer, amerikanische Mariens, Schweizer und natürlich ganz viele Deutsche. Auch ein 1,80 Meter großer Studiobär ziert die Bärenstube, die mittlerweile zu einer gesamten Wohnung angewachsen ist. Oft werde ich gefragt, wie  viele Bären ich hätte. Um ganz ehrlich zu sein – ich kann es nicht genau sagen, denn beim 500sten habe ich aufgehört zu zählen. Nach wie vor macht es mir sehr viel Spaß, lustige oder auch manchmal traurige Geschichten von meinen Bären zu erzählen. Ob Kinder oder Erwachsene, alle hören auf ihre Art und Weise zu. Bei den Erwachsenen kommen oft alte Erinnerungen aus der eigenen Kindheit, während die kleinen Besucher mir von ihren Teddys erzählen. Es ist auch schon vorgekommen, dass Jugendliche ihre Bären zu mir in Pension gegeben haben. Ein späterer Besuch ist nicht ausgeschlossen.
 
Das Gersbacher Bärenmuseum befindet sich im 1. Stock des beeindruckenden Anwesens in der Rauschbachstraße 9 und wird von Carola Sutter geführt. Da es sich um ein privates Museum ohne feste Öffnungstermine handelt, ist es ratsam, telefonisch einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Die mit viel Liebe zum Detail geschmückte Hausfront ist für sich allein schon eine echte Augenweide – ganz gleich, ob im Sommer oder im Winter. Mit weit über 500 Exemplaren unterschiedlicher Marken – darunter auch z. B.  Figuren aus den Nieder-landen, den USA oder Neuseeland – ist das sehenswerte Bärenmuseum im Südschwarz-wald ein Erlebnis für die ganze Familie sowie für Sammler und Liebhaber von Bären-Puppen und Puppenwagen.

Um telefonische Anmeldung wird gebeten.
Kontaktdaten siehe oben rechts.

Rauschbachstraße 9
79650 Schopfheim
Ortsteil/Stadtteil: Gersbach

  • Stadt Schopfheim
  • Hauptstraße 29 - 31
  • 79650 Schopfheim
  • Telefon: 07622 / 396-0
  • info@schopfheim.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK